Skip to main content

Dein smartes Zuhause mit Alexa

Alexa leiser stellen – So funktioniert´s wirklich schnell

Autor

Christian

Veröffentlicht

16.06.2022

Aktualisiert

14.09.2022

Finger drückt auf einen Alexa Echo Dot 4 um ihn leiser zu stellen.
(stock.adobe.com)

Du fragst dich, wie Du Alexa leise stellen kannst? Und das möglichst schnell? Dann bist Du hier genau richtig. In diesem Artikel zeigen wir Dir mehrere Möglichkeiten, wie Du Alexa leiser stellen kannst.

Vorab sei gesagt, dass Du Alexa auch ganz einfach stumm schalten kannst, zum Beispiel durch die Befehle :

  • Alexa, stumm!
  • Alexa, Musik aus!

Aber dir geht es ja darum, Alexa leiser zu stellen. Deshalb lies weiter.

Wie kann ich Alexa leiser stellen?

Wie man Alexa schnell leise stellen kann, haben sich die meisten Anwender wahrscheinlich das erste Mal gefragt, als es zu spät war. Kaum ist Alexa als Basis des Smart Home installiert, klingelt das Telefon. Ein wichtiges Gespräch steht an und Alexa, die aus deiner freien Lust heraus gerade auf voller Lautstärke deine Lieblingsmusik spielt, beglückt damit auch deinen Gesprächspartner oder deine Gesprächspartnerin am Telefon und das nicht zu leise. Oder du sitzt gerade in einem Online-Meeting und Alexa erinnert dich daran, dass die Wäsche fertig ist. Oder du schaust gerade nebenbei die Nachrichten im Fernsehen, möchtest eine spannende Meldung hören und willst Alexa möglichst schnell leise stellen?

Der Befehl “Alexa, mach leiser” wird dich in diesem Fall leider kaum weiterbringen. Zumindest dann, wenn die Lautstärke auf einer hohen Stufe eingestellt ist und du nichts von den spannenden Nachrichten verpassen möchtest.

Denn erfahrungsgemäß wird Alexa die Lautstärke der Musik nur ein bisschen reduzieren, wenn du lediglich simple Befehle benutzt wie beispielsweise:

  • „Alexa, mach lauter.”
  • “Alexa, mach leiser.
  • „Alexa, leiser.“
  • „Alexa, lauter.“

In den meisten Fällen reichen diese Befehle nicht aus, um dir die Ruhe zu geben, die du dir für das Gespräch oder eine andere Aktivität wünscht.

Alexa leiser stellen – so funktioniert’s

Mit den oben aufgeführten Sprachbefehlen ist es nur möglich, Alexa schrittweise leiser zu stellen. Wer ruckartig die Musik von 80% auf 20% reduzieren möchte, kommt mit dem Befehl “Alexa leiser” nicht wirklich schnell voran und muss den Befehl locker 3 oder 4 Mal, wenn nicht sogar deutlich öfter aussprechen, um wirklich die gewünschte Lautstärke zu erreichen. Hier gibt es verschiedene Lösungsansätze.

Gib die konkrete Stufe der gewünschten Lautstärke an

Eine simple Möglichkeit ist es, den Sprachbefehl detaillierter zu gestalten. Ganz nach dem Motto: Je besser die Anweisungen, desto besser sind auch die Leistungen.

So können wir ganz einfach die gewünschte prozentuale Lautstärke angeben.

Befindet sich Alexa beispielsweise gerade auf einer hohen Lautstärke, welche vielleicht bei 80% liegt, kannst du ganz einfach sagen: “Alexa, Lautstärke 10%!” – schon wird die Lautstärke deiner Amazon Musikbox im Handumdrehen auf 10% reduziert. Das funktioniert je nach Sprechgeschwindigkeit in etwa 1 bis 3 Sekunden. Im Vergleich dazu würdest du mit der Funktion “Alexa, leiser.” von 80% bis zu 10% locker 5 oder 10 Sekunden – wenn nicht sogar länger – brauchen und müsstest den Befehl mehrfach aussprechen.

Eine andere Möglichkeit ist die konkrete Stufenangabe.Möglich ist hier die Auswahl zwischen Lautstärke 1 bis hin zu Lautstärke 10. Ist Alexa zu laut, kannst du einfach kurz sagen: “Alexa, Lautstärke 1” …und schon ist Alexa sehr leise.

Der letzte Befehl geht noch ein bisschen schneller, da man das Wort “Prozent” nicht mit aussprechen muss. Eine weitere Möglichkeit ist der Befehl: “Alexa, ganz leise.” 

Noch schneller ausgesprochen sind die Sprachbefehle:

  • Alexa, Stille!
  • Alexa, still!

Alexa per Tasten oder App leiser stellen

Eine weitere Möglichkeit, Alexa schnell leise zu stellen, sind die Tasten. Da Alexa eine gewisse Reaktionszeit hat und nicht sofort reagiert, kann in einigen Fällen die manuelle Bedienung zur Reduzierung der Lautstärke bei Alexa empfehlenswert sein.

Insbesondere dann, wenn wir uns direkt neben dem Amazon Musik-Gerät befinden, eine flinke Hand haben und die Lautstärke geringfügig reduzieren möchten, ist das manuelle leiser stellen von Alexa in einigen Fällen schneller möglich, als die komfortable Lösung durch Alexa-Sprachbefehle.

Eine Alternative ist das leiser stellen per App. Hier bieten die neueren Modelle auch die Möglichkeit, Zwischenstufen einzustellen, also beispielsweise 5% oder 17%. Die Möglichkeiten der Lautstärkeeinstellung sind hier detaillierter.

  1. Gehe dazu in der App auf die Einstellung “Geräte”
  2. Wähle die Kachel “Echo und Alexa” aus
  3. Wähle nun das betreffende Gerät
  4. Nun siehst du bereits die Möglichkeit, die Lautstärke auszuwählen. Über den Schieberegler kannst du die Lautstärke wie gewünscht anpassen.

Routine einstellen und Aktion hinzufügen

Eine weitere Möglichkeit – wenn es sich um feste Termine handelt, zu denen Alexa leiser gestellt werden soll – ist die Einstellung von Routinen. Bei einer Routine kann eine bestimmte Uhrzeit festgelegt werden und zur Uhrzeit können wir einen Befehl hinzufügen. So bietet Alexa beispielsweise die Option, die Lautstärke nachts automatisch auf eine geringe Stufe anzupassen. So kannst du morgens entspannt mit deiner täglichen Zusammenfassung starten, ohne Alexa erst einmal hektisch leiser machen zu müssen.

Es handelt sich also um eine Art Zeitschaltuhr für Alexa, die es möglich macht, die Klangfunktion von Alexa zu bestimmten Zeiten zu verändern oder ganz auszuschalten.

Hier sind viele Befehle möglich – angefangen beim Anzeigen des Wetterberichts über Audible-Funktionen bis hin zu Nachrichten, Smart Home Funktionen und Geräteeinstellungen. Im Fall der Alexa-Lautstärkeeinstellungen legen wir unseren Fokus auf die Geräteeinstellungen. Hier können wir, nachdem wir die jeweilige Uhrzeit eingestellt haben, zu der die Routine-Aktion stattfinden soll, unter anderem die Lautstärke anpassen.

Feste Einstellungen zu festen Zeiten durch Routinen

Du kannst also beispielsweise einstellen, dass am Montagmorgen um 6 Uhr dein Lieblingslied mit einer Lautstärke von 10% zum Wachwerden startet und dazu kannst du eine weitere Routine hinzufügen, welche die Lautstärke um 6:01 Uhr wieder auf 30% anhebt, damit du langsam und in Ruhe wach werden kannst.

Falls du dir Sorgen machst, dass du dann wieder einschläfst und nicht pünktlich zur Arbeit oder zum gewünschten Termin kommst, kannst du einfach präventiv eine 3. Routine einstellen, welche möglicherweise um 6:10 Uhr startet und durch die Lautstärkeeinstellung 50% dafür sorgt, dass du wach wirst und pünktlich dort erscheinen kannst, wo du hin möchtest. Alternativ kannst du natürlich auch einfach einen Wecker stellen.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
2763

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

 

Ähnliche Beiträge

Frau am Alexa Türklingel

Alexa Türklingeln: Welche Türklingel funktioniert mit Alexa?

  • Christian Sonnenberg
  • von Christian
  • 03.10.2022

Die Zeit normaler Türklingeln ist vorbei – zumindest für alle, die sich eine smarte Alexa Klingel gönnen möchten. Doch: Welche Türklingel funktioniert eigentlich mit Alexa?

Alexa mit dem Fire TV verbinden

Alexa mit Fire-TV-Stick verbinden – So geht´s

  • Sabine Hutter
  • von Sabine
  • 30.09.2022

Schon praktisch so ein Fire-TV-Stick: Man sitzt gemütlich vor dem Fernseher und kann über die Fernbedienung des Fire-TV direkte Sprachbefehle geben. Aber was tun, wenn du die Fernbedienung mal wieder verlegt hast oder sie keine Spracheingabefunktion hat? Kein Problem: Dann muss eben Alexa ran, denn mit ihr kannst du Fire-TV ebenfalls steuern. Wir zeigen dir, wie du Alexa mit dem Fire-TV-Stick verbindest.

Alexa Tipps & Tricks

Alexa Tipps & Tricks für dein Smart Home

  • Christian Sonnenberg
  • von Christian
  • 29.09.2022

In diesem Beitrag möchte ich dir einige sehr praktische Tipps & Tricks für Alexa verraten. Denn je besser du über die Möglichkeiten und die Vielfalt der Sprachbefehle informiert bist, umso umfangreicher kannst du das Potential von Alexa in deinem Smart Home nutzen.