Skip to main content

Dein smartes Zuhause mit Alexa

Notruf über Alexa: Kann sie ein Hausnotrufsystem ersetzen?

Autor

Sabine

Veröffentlicht

09.09.2022

Alexa Notruf
(stock.adobe.com)

Notruf über Alexa: Kann sie ein Hausnotrufsystem ersetzen?

Bestimmt gibt es dir ein gutes Gefühl, wenn deine Liebsten in Sicherheit sind – egal ob es sich um deine Kinder, die Eltern oder die alleinstehende Nachbarin handelt. Damit sie im Notfall Hilfe bekommen, kannst du Alexa als Notruf nutzen. Wir zeigen dir, wie du bei Alexa den Notruf einrichtest und welche Skills du dafür brauchst.

Kann Alexa den Notruf wählen?

Klären wir die wichtigste Frage gleich einmal vorweg: Alexa kann nicht den Notruf wählen. Es ist nicht erwünscht, dass Sprachassistenten wie Alexa diese Funktion besitzen. Zu groß ist die Gefahr, dass versehentlich Fehlalarme ausgelöst werden oder der Dienst missbräuchlich genutzt wird. Du kannst aber zumindest eine Benachrichtigungsfunktion für Verwandte oder andere Kontaktpersonen einrichten.

Alexa-Notruf einrichten: zwei Skills für den Hausnotruf

Der klassische Hausnotruf hat sich vor allem für Pflegebedürftige oder hilfsbedürftige ältere Menschen bewährt, die im Notfall über einen Knopf am Handgelenk oder an einer Halskette ihre Notfallkontakte verständigen können. Diese Dienste sind allerdings recht teuer, wenn man keine eingetragene Pflegestufe hat. Pro Monat liegen die Kosten bei rund 20 bis 30 Euro. Der in den USA längst ausgerollte Amazon Care Hub, der die Benachrichtigung verknüpfter Konten auch in anderen Haushalten ermöglicht, ist in Deutschland noch nicht verfügbar. Es gibt aber zwei Alexa-Skills, die ähnliche Funktionen bieten.

1) Alexa-Skill „Dein Hausnotruf“

Der Skill „Dein Hausnotruf“ an sich ist kostenlos, du kannst ihn aber nach einer Testphase nur mit einer kostenpflichtigen Registrierung auf www.dein-hausnotruf.de nutzen. So funktioniert der Notruf über Alexa:

    1. Schritt: Registriere dich auf der Website und entscheide dich für einen der zwei Tarife. Sie kosten entweder 2,99 Euro im Monat oder 29,90 Euro im Jahr.
    2. Schritt: Hinterlege bei der Einrichtung auf der Website bis zu fünf Festnetz- oder Mobilfunknummern bzw. E-Mail-Adressen der engsten Vertrauten oder Kontaktpersonen.
    3. Schritt: Verbinde den Alexa-Skill mit dem „Dein Hausnotruf“-Account.
    4. Schritt: Im Notfall sagt die betroffene Person einfach zu Alexa: „Alexa, sage Hausnotruf, dass ich gestürzt bin“. Der Skill setzt eine automatische Benachrichtigung an alle hinterlegten Notfallkontakte ab.

2) Alexa-Skill „MEIN HENRY“

Ein etwas anderes Konzept verfolgt der Skill „MEIN HENRY – Dein Alltagshelfer“, den das Deutsche Rote Kreuz (DRK) kostenlos anbietet. Auch hier kannst du deine Kontaktpersonen im Notfall benachrichtigen lassen – oder Dienstleistungen des DRK in Anspruch nehmen. So funktioniert’s:

    1. Schritt: Registriere dich kostenlos unter www.mein-henry.de.
    2. Schritt: Verknüpfe den Account mit dem Alexa-Notruf-Skill.
    3. Schritt: Lege bis zu drei Personen an, an die der Skill im Notfall einen Notruf über Alexa absetzen soll.
    4. Schritt: Im Notfall reicht der Sprachbefehl „Alexa, starte MEIN HENRY und fordere Unterstützung an“. Schon erhalten die Kontaktpersonen per SMS und/oder E-Mail eine Benachrichtigung. Reagiert niemand oder wurden keine Kontaktpersonen angegeben, erfolgt innerhalb von einer Stunde ein Rückruf des zuständigen DRK-Beratungszentrums.

Neben dem Notruf ermöglicht Alexa dir mit diesem Skill weitere Unterstützung. Du kannst eine Beratung durch das DRK-Beratungszentrum anfordern und erhältst Informationen und Neuigkeiten zu Dienstleistungen wie Blutspende, Erste-Hilfe-Kurse oder Hausnotruf.

Fazit: Ist der Alexa-Notruf sinnvoll?

Einen Alexa-Notruf kannst du einrichten, um Verwandte oder Nachbarn in ihrem Alltag zu unterstützen. So können sie Hilfe rufen, wenn sie Unterstützung benötigen, und ansonsten ihren normalen Alltag ohne zu starke Eingriffe in ihre Privatsphäre selbst bestreiten. Somit förderst du sogar die Selbstständigkeit der betroffenen Personen. Aber: Alexa ist nicht immer in Rufweite. Sobald die Person etwa in den Garten geht oder sich in einem Raum ohne Echo-Smartspeaker befindet, kann sie keinen Notruf mehr absetzen. Ein vollwertiger Ersatz für einen Hausnotruf ist Alexa also nicht. Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen (z. B. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen) sollten daher besser zu einem richtigen Hausnotrufsystem greifen.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
3019

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

 

Ähnliche Beiträge

Frau am Alexa Türklingel

Alexa Türklingeln: Welche Türklingel funktioniert mit Alexa?

  • Christian Sonnenberg
  • von Christian
  • 03.10.2022

Die Zeit normaler Türklingeln ist vorbei – zumindest für alle, die sich eine smarte Alexa Klingel gönnen möchten. Doch: Welche Türklingel funktioniert eigentlich mit Alexa?

Alexa mit dem Fire TV verbinden

Alexa mit Fire-TV-Stick verbinden – So geht´s

  • Sabine Hutter
  • von Sabine
  • 30.09.2022

Schon praktisch so ein Fire-TV-Stick: Man sitzt gemütlich vor dem Fernseher und kann über die Fernbedienung des Fire-TV direkte Sprachbefehle geben. Aber was tun, wenn du die Fernbedienung mal wieder verlegt hast oder sie keine Spracheingabefunktion hat? Kein Problem: Dann muss eben Alexa ran, denn mit ihr kannst du Fire-TV ebenfalls steuern. Wir zeigen dir, wie du Alexa mit dem Fire-TV-Stick verbindest.

Alexa Tipps & Tricks

Alexa Tipps & Tricks für dein Smart Home

  • Christian Sonnenberg
  • von Christian
  • 29.09.2022

In diesem Beitrag möchte ich dir einige sehr praktische Tipps & Tricks für Alexa verraten. Denn je besser du über die Möglichkeiten und die Vielfalt der Sprachbefehle informiert bist, umso umfangreicher kannst du das Potential von Alexa in deinem Smart Home nutzen.