Skip to main content

Dein smartes Zuhause mit Alexa

So einfach gelingt der Einstieg: Was brauche ich für Alexa?

Autor

Sabine

Veröffentlicht

05.10.2022

Alexa Smarthome Geräte steuern
(stock.adobe.com)

Der 23. Juni 2015 hat die Welt verändert, denn seit diesem Tag gibt es den Amazon Echo. Der Verkauf begann in den USA, eineinhalb Jahre später konnte man die Smart-Speaker auch bei uns in Deutschland bekommen. Mit den intelligenten Lautsprechern gekoppelt ist eine Sprachassistentin, die wir alle unter dem Namen Alexa kennen. Hast du dir auch schon mal überlegt, eine Alexa anzuschaffen? Wenn ja, wirst du dir sicherlich schon die Frage gestellt haben: „Was brauche ich alles für Alexa?“. Die Antwort ist leicht: vermutlich weniger als du denkst! Wir zeigen dir, was du für den Start mit Alexa brauchst.

Was du für Alexa brauchst – die Grundausstattung

Um Alexa nutzen zu können, brauchst du eigentlich gar nicht viel. Zur Grundausstattung gehören lediglich drei Dinge:

  1. Internetzugang
  2. Amazon-Account
  3. Amazon Alexa-App

„Moment“, wirst du vielleicht sagen, „und was ist mit dem Smart-Speaker?“ Im Grunde hast du Recht. Möchtest du Alexa in vollem Umfang, etwa mit Skills, nutzen, brauchst du natürlich einen smarten Lautsprecher, wie etwa den Amazon Echo. Doch es geht auch ohne. Denn um mit Alexa interagieren zu können, brauchst du tatsächlich nur die drei genannten Dinge.

Internetzugang, Amazon-Account, Alexa App: So legst du los

Dann wollen wir uns das Grundpaket mal etwas genauer ansehen:

Internetzugang

Darüber müssen wir wohl nicht viele Worte verlieren. Mit einem Breitbandanschluss und einem WLAN-Router erfüllst du bereits alle Voraussetzungen, um kabellos surfen zu können. Breitband bekommst du über DSL, Kabel oder Glasfaser – eine der Möglichkeiten sollte also auch bei dir möglich sein. Ein funktionierendes WLAN brauchst du zwingend, um Alexa gemeinsam mit dem Amazon Echo nutzen zu können.

Tipp: Möchtest du Alexa nur auf dem Smartphone nutzen, reicht dir sogar deine mobile Datenverbindung als Internetzugang aus.

Amazon Account

Da Alexa ein Amazon-Produkt ist, brauchst du auch einen Amazon-Account. Um dir ein kostenloses Konto zu erstellen, gehst du wie folgt vor:

  • Gehe auf die Website von Amazon und klicke in der oberen Menüleiste (rechts neben dem Suchfeld) auf „Hallo, anmelden Konto und Listen“.
  • Es öffnet sich ein Feld, bei dem du ganz oben unter dem Button „Anmelden“ auf „Neuer Kunde? Starten Sie hier“ klickst.
  • Um ein Konto zu erstellen, gibst du deinen Namen, deine Mobiltelefonnummer oder deine E-Mail-Adresse und ein von dir gewähltes Passwort ein.
  • Danach wird dir ein Code per SMS bzw. per Mail zugeschickt, mit dem du dich verifizieren musst. Schon ist die Anmeldung erledigt.

Wenn du in Zukunft mehr Amazon-Dienste nutzen möchtest und beispielsweise bei der Musikauswahl auf eine weitaus größere Datenbank zugreifen willst, benötigst du eine kostenpflichtige Amazon Prime-Mitgliedschaft – mehr dazu erfährst du gleich noch.

Alexa-App

Was du noch für die Nutzung von Alexa brauchst, ist die sogenannte Alexa-App. Diese kannst du dir für iOS und für Android im App Store oder im Google Play Store kostenlos herunterladen. Gehe dabei wie folgt vor:

  • Gehe mit deinem Handy zum jeweiligen App Store und suche nach „Amazon Alexa App“.
  • Installiere die App.
  • Nach erfolgreicher Installation musst du die App öffnen und dich mit den Zugangsdaten des Amazon-Kontos anmelden.

Nun kannst du über die App direkt mit Alexa kommunizieren, kannst zum Beispiel Musik hören, interessante Skills installieren oder auch Alexa-Geräte, die dann in der App auftauchen und die du darüber steuern kannst.

Ist die Alexa-App mit meinem Handy kompatibel?

Wenn du nicht gerade ein Uralt-Handy benutzt oder du deine Software-Version schon lange nicht mehr aktualisiert hast, solltest du mit der Kompatibilität keine Probleme haben. Dennoch hier die nötigen Versionen der Software, damit die Alexa App auch funktioniert:

  • iOS 14.0 oder höher
  • Android 8.0 oder höher
  • Fire OS 7.0 oder höher

Alexa – was bedeutet Smarthome?

Jetzt haben wir die Grundvoraussetzungen für Alexa geschaffen. Nun sehen wir uns an, was wir benötigen, um mit Alexa ein Smarthome einzurichten. Vorher sollten wir uns aber noch ansehen, was Smart Home eigentlich bedeutet:

Das bedeutet: Hast du einen intelligenten Lautsprecher wie etwa Amazon Echo, dann kannst du darüber viele verschiedene Vorgänge ausführen. Hier einige Beispiele:

  • Das Hören von Musik, etwa über Radio oder über eigene Playlists.
  • Das Abspielen von Filmen und Serien über entsprechende Apps wie beispielsweise Amazon Prime Video, Netflix oder etwa Disney+.
  • Das Koppeln mit einem Smart-TV.
  • Das Koppeln mit anderen Alexa-fähigen Geräten wie etwa weiteren Lautsprechern, Steckdosen, Glühbirnen oder Heizkörperthermostaten.

Für Alexa brauchst du im Übrigen nicht zwingend ein Amazon Echo-Gerät wie einen Echo Dot oder einen Echo Show. Es können auch Geräte anderer Marken sein. Wichtig ist dabei, dass diese Alexa kompatibel sind. Du musst sie also mit Alexa verbinden können, um sie per Sprache zu steuern.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
3129

Was brauche ich für Alexa Smarthome – der smarte Lautsprecher

Möchtest du ein Alexa Smarthome einrichten, brauchst du mehr als nur die drei genannten Dinge in der Grundausstattung. Beginnen wir mit dem smarten Lautsprecher, auch Smart-Speaker genannt. Amazon bietet hier zum Beispiel den Echo Dot, Echo Plus oder den Echo Studio an. Das Schöne an diesen Geräten: Wenn du sie über Amazon kaufst, wird das Gerät automatisch deinem Amazon-Account zugeordnet, was die Installation zuhause vereinfacht. So beginnt der Smart-Speaker bereits nach der Einwahl ins WLAN automatisch mit der Installation und du musst nur noch den Anweisungen folgen, die du über den Lautsprecher bzw. über die Alexa-App erhältst. Ansonsten gehst du wie folgt vor:

  1. Schließe den Smart-Speaker ans Stromnetz an.
  2. Öffne die Alexa-App.
  3. Wähle den Menüpunkt „Mehr“ und tippe auf „Gerät hinzufügen“.
  4. Gehe nun auf „Amazon Echo“ und sage der App, welches Gerät du einrichten möchtest. Beim Smart-Speaker ist es der erste Punkt in der Liste, nämlich „smarte Echo-Lautsprecher“.
  5. Für die Einrichtung muss auf deinem Handy Bluetooth aktiviert sein.
  6. Folge nun den Anweisungen in der App.

Ist die Installation abgeschlossen, kannst du mit dem smarten Lautsprecher kommunizieren. Durch die Einrichtung von mehreren Alexa-fähigen Lautsprechern kannst du ein Netzwerk aufbauen, sodass du zum Beispiel entscheiden kannst, ob du Musik in einem oder gar in allen Räumen hören möchtest.

Was brauche ich für Alexa – der Smart-Speaker mit Display

Gehen wir noch einen Schritt weiter, denn neben einem „herkömmlichen“ Lautsprecher werden auch Smart-Speaker mit einem Touchscreen-Display angeboten, wie der Amazon Echo Show. Dieses Gerät kann alles, was der Echo Dot, Echo Studio oder Echo Plus auch kann, verfügt aber zusätzlich über ein Display. Damit kannst du unter anderem

  • Informationen auch visuell darstellen lassen,
  • Videos abspielen, etwa über YouTube,
  • Videoanrufe tätigen,
  • visuelle Skills nutzen,
  • Filme und Serien über entsprechende Apps wie Amazon Prime Video oder Netflix streamen.

Wenn du einen Amazon Echo Show das erste Mal installierst, dann musst du wie folgt vorgehen (Stand: Echo Show 8):

  1. Schließe den Echo Show mit dem mitgelieferten Netzkabel ans Stromnetz an.
  2. Warte etwa eine Minute, bis das Gerät gestartet ist.
  3. Wähle über die Touchscreen-Funktion die gewünschte Sprache aus.
  4. Nun musst du deinen Echo Show mit deinem WLAN-Netzwerk verbinden. Dazu gibst du deinen Netzwerkschlüssel ein.
  5. Melde dich mit E-Mail und Passwort in deinem Amazon-Konto an.
  6. Wähle die für dich gültige Zeitzone aus.
  7. Nun möchte Alexa von dir wissen, in welchem Zimmer der Echo Show steht. Zusätzlich kannst du dem Gerät einen Namen geben.
  8. Wähle eine Hintergrundbildgruppe aus.

Jetzt ist dein Echo Show einsatzbereit. Du kannst mit ihm kommunizieren, Skills installieren, Einstellungen und Design direkt über das Display ändern, ihn mit anderen Bluetooth-Geräten verbinden und vieles mehr.

Was brauche ich für Alexa – das Smarthome erweitern

Im Grund sind wir fertig, denn du hast alle Voraussetzungen, um ein echter Alexa Smarthome-Profi zu werden. Wenn du mehr möchtest, dann kannst du dein smartes Zuhause nun Schritt für Schritt erweitern. Möglich ist das in folgenden Kategorien:

  • Beleuchtung (z. B. Glühbirnen, LED-Strips, Sternenhimmel, Lightbars)
  • Steckdosen und Stecker (z. B. WLAN-Steckdosen, Steckdosen mit Timer und Countdown, Steckdosenleisten, Lichtsensoren, Lichtschalter, Dimmer)
  • Sicherheitskameras und Sicherheitssysteme (z. B. IP-Kameras, Outdoor-Kameras, Rauchmelder, Fenster- und Türkontakte, Video-Türklingel)
  • Smarter Eingangsbereich (z. B. elektrischer Türöffner, Codeschlösser, Fenstersensoren, Funktürklingel)
  • Klimakontrolle (z. B. Heizkörperthermostate, Temperatursensoren, smarte Fußbodenheizung, Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren)
  • Rasen und Garten (z. B. Wetterstation, Garagentoröffner, Mähroboter)
  • Entertainment (z. B. Universal-Fernbedienung, Smart-TV, Audio-Streaming Vorverstärker)
  • Sprach-Assistenten und Hubs (z. B. Echo Dot, Echo Show, Echo Auto, Echo Studio, Echo Sub, Echo Buds)
  • Smart-Speakers (z. B. Media-Receiver, Android-TV-Box, Streambar, Bluetooth-Fernbedienung, Party-Lautsprecher, Fire TV Stick)
  • Haushaltsgeräte (z. B. Saugroboter, Kaffeemaschinen, Fleisch- und Grillthermometer, Tee- und Wasserkocher)
  • WLAN und Netzwerk (z. B. WLAN-Router, Repeater)
  • Andere Lösungen (z. B. Drucker, Kopierer, Wassermelder, Gasmelder, Rauchmelder, Bewegungsmelder, Hundespielzeug)

Wichtig ist immer, dass all diese Geräte – egal von welcher Marke – mit Alexa kompatibel sind. Eine Steuerung ist dann über die smarten Lautsprecher ebenso möglich, wie über die Alexa-App und somit auch von überall auf der Welt aus.

Brauche ich für Alexa ein kostenpflichtiges Abo?

Um Alexa nutzen zu können, brauchst du kein kostenpflichtiges Abo, ein Basis-Amazon-Account reicht. Allerdings sind die Nutzungsmöglichkeiten dann teilweise eingeschränkt. Beispielsweise beim Hören von Musik über Amazon Music. Hier gibt es drei Modelle inkl. eines groben Überblicks über die Möglichkeiten:

Amazon Music Free Amazon Music Prime Amazon Music Unlimited
  • Top Playlists
  • Ausgewählte On-Demand-Playlists für Android und iOS
  • Tausende Radiosender
  • Wiedergabe mit Werbeunterbrechungen
  • Keine Radiohörspiele
  • 2 Millionen Songs in SD
  • Tausende Playlists
  • Personalisiertes Streaming Radiosender
  • Werbefreie Wiedergabe
  • Begrenzte Auswahl an Radiohörspielen
  • 90 Millionen Songs in SD und HD
  • Millionen Songs in Ultra HD
  • Tausende Playlists
  • Personalisiertes Streaming Radiosender
  • Werbefreie Wiedergabe
  • Tausende von Radiohörspielen

Je nachdem, was du gerne nutzen möchtest, solltest du dir überlegen, ob ein kostenpflichtiges Abo Sinn macht. Amazon bietet dir dazu vier Abo-Möglichkeiten an:

  1. Amazon Prime (inkl. Amazon Prime Music, Amazon Prime Video, kostenloser Versand ab 29 Euro Bestellwert, kostenlose E-Books, E-Comics von Amazon Kindle)
  2. Amazon Music Unlimited (beinhaltet Amazon Prime zzgl. der oben genannten Vorteile für Unlimited-Kunden)
  3. Amazon Student (12 Monate Mitgliedschaft wie Amazon Prime, ohne Amazon Prime Music)
  4. Amazon Kindle Unlimited (über 1 Million E-Books und E-Magazine)

Die aktuellen Kosten für die Amazon-Mitgliedschaften erfährst du direkt über Amazon. Diese gliedern sich in monatliche oder jährliche Kosten (bei einer Jahresmitgliedschaft) auf und werden immer wieder mal angepasst.

Was brauche ich für Alexa – unser Fazit

Möchtest du die Minimalanforderungen, musst du kein zusätzliches Geld investieren, denn mit WLAN (was man meist bereits hat), einem kostenlosen Amazon-Account und der Alexa-App kannst du die Sprachassistentin ohne weitere Kosten nutzen. Möchtest du zudem Smart-Speaker und mehr Geräte für dein Zuhause, dann musst du mit entsprechenden Anschaffungskosten rechnen. Bei einer intensiven Nutzung lohnen sich weitere smarte Geräte und gegebenenfalls Abonnements.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
3129

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

 

Ähnliche Beiträge

Frau hört ein Hörbuch

Mit Alexa Hörbücher hören: So geht’s kostenlos und ohne Abo

  • Sabine Hutter
  • von Sabine
  • 01.12.2022

Mehr als 500.000 Titel – das ist das erstaunliche Angebot des Amazon-Hörbuch-Experten Audible. Allerdings bezahlst du für diese Auswahl auch mindestens 9,95 Euro monatlich. Möchtest du mit Alexa Hörbücher hören, musst du aber nicht unbedingt ein kostenpflichtiges Audible-Abo abschließen. Es gibt nämlich eine ganze Reihe an Möglichkeiten, wie du auch ohne Audible Hörbücher per Alexa-Sprachbefehl abspielen kannst. Wir zeigen dir, wie es geht.

Zigbee - Informationsaustausch zwischen Alexa und Smart Home Geräten

Was ist ZigBee?

  • Christian Sonnenberg
  • von Christian
  • 30.11.2022

Wer sich mit dem Thema Smart Home beschäftigt, wird sehr schnell mit dem Thema “ZigBee” in Kontakt kommen. ZigBee dient als kabelloses Übertragungsprotokoll, sodass Informationen zwischen Alexa und deinen Smart Home Geräten ausgetauscht werden können.

Frau druckt Dokument mit Alexa

Alexa Drucker – mit diesen Produkten ist das Drucken mit Alexa ein Kinderspiel

  • von Robin Ewers
  • 23.11.2022

Alexa kann mehr als mancher denkt. Eine eher unbekannte Fähigkeit ist das Drucken per Alexa Sprachbefehl. Mit Alexa und einem kompatiblen Drucker kannst du z.B. Einkaufslisten, To-Do-Listen, Rätsel und einiges mehr drucken. Wie das geht und welche Drucker mit Alexa kompatibel sind, erfährst du in diesem Artikel.