Skip to main content

Dein smartes Zuhause mit Alexa

Saugroboter mit Alexa steuern: Das sind die Topmodelle

Autor

Christian

Veröffentlicht

23.06.2022

Aktualisiert

14.09.2022

Saugroboter über Alexa steuern - so geht es
(stock.adobe.com)

Saugroboter sind eine geniale Erfindung. Sie machen uns das Leben deutlich einfacher, indem wir jede Menge Zeit einsparen und uns kaum bei der Reinigung des Haushalts bemühen zu brauchen. Noch cooler ist ein solcher Saugroboter natürlich, wenn du ihn im Smart Home mit Alexa steuern kannst. In diesem Beitrag möchte ich dir verraten, welche Staubsauger in Kombination mit Alexa die besten Modelle sind und wie du einen Saugroboter mit Alexa verbinden kannst.

Natürlich erfährst du im Folgenden auch, wie du Alexa als Sprachassistenten optimal nutzen kannst und wie die Steuerung deines persönlichen Saugroboters zusammen mit Alexa am besten funktioniert. So hast du die Möglichkeit, dein Smart Home jeden Tag gründlich säubern zu lassen, ohne dich dabei auch nur einen Zentimeter bewegen zu müssen. Zugegeben, am Anfang braucht es vielleicht ein paar Minuten, bis du mit der Konfiguration fertig bist. Aber glaube mir, wenn ich dir sage, dass sich diese paar Minuten auf jeden Fall lohnen.

Reichen dir die Basics oder wünschst du dir mehr?

Die meisten Saugroboter bieten nur die Basics. Das bedeutet, der Saugroboter kann via Sprachsteuerung an- und ausgeschaltet sowie zur Ladestation zurückgeschickt werden. In den meisten Fällen bietet die Bedienung per App deutlich mehr Funktionen, als die Sprachassistenz durch Alexa. Es sei denn, du wählst ein besonders hochwertiges Saugroboter-Modell wie zum Beispiel den iRobot Roomba i7+. Während andere Saugroboter nur über die Basics verfügen, kannst du den iRobot Roomba i7+ zum Beispiel auch bitten, einen bestimmten Raum wie die Küche oder das Wohnzimmer zu reinigen.

Wie verbinde ich meinen Saugroboter mit Alexa?

Grundsätzlich gilt, dass für die Verbindung zwischen Alexa und Saugroboter der herstellereigene Skill benötigt wird. Ohne den entsprechenden Skill ist es nämlich nicht möglich, Alexa mit einem Saugroboter zu verbinden. Dieser Skill muss für gewöhnlich nur einmal aktiviert werden und der Saugroboter ist dein treuer Diener – im Rahmen der verfügbaren Sprachbefehle.

Welcher Saugroboter für Alexa ist der beste?

Bevor man eine Entscheidung treffen kann, welcher Saugroboter der Beste ist, muss man natürlich erst einmal festlegen, welche Funktionen am wichtigsten sind. Wer nicht nur einen guten Saugroboter haben möchte, sondern darüber hinaus eine breite Vielfalt an Sprachbefehlen genießen möchte, ist am besten mit den Modellen von iRobot beraten. Abgesehen von der hochwertigen Technik bietet uns iRobot mit “iRobot Home” auch einen sehr ausgereiften Alexa Skill, sodass der Saugroboter und Alexa wirklich im Einklang miteinander funktionieren und deine Befehle sowie Wünsche optimal umsetzen.

Der iRobot Roomba i7+ sowie der iRobot Roomba s9+ verfügen also über alle gewohnten Basics, welche dir andere Saugroboter auch bieten und hören darüber hinaus auf viele weitere Sprachbefehle. Vorab sei gesagt, dass keins der beiden Modelle über eine Wischfunktion verfügt. Diese ist bei vielen Saugrobotern allerdings ohnehin nicht vollständig ausgereift, weshalb sich im Sinne des umfangreichen Komforts ein richtiger Wischroboter wie Braava empfiehlt.

iRobot Roomba i7+ – Preis-Leistungs-Sieger hinsichtlich der Sprachsteuerung

Entsprechend meiner Erfahrung gehört der iRobot Roomba i7+ ganz klar zu den Favoriten unter den Saugrobotern. Zwar gibt es auch andere gute Saugroboter, die mit Alexa kompatibel sind, allerdings reagiert der iRobot Roomba i7+ neben dem iRobot i9+ auf die meisten Alexa Sprachbefehle. Das ist natürlich ein großer Pluspunkt. Gleichzeitig ist der i7 iRobot von Roomba im Vergleich zu anderen Saugrobotern wie dem eufyRoboVac L70 Hybrid und dem Xiaomi Roborock S50 einer der teuren Saugroboter. Natürlich ist ein hoher Preis nicht immer ein Garant für gute Leistung. Naheliegend ist die Vermutung jedoch schon, dass ein hoher Preis mit besonders hochwertiger Technik einhergeht.

Er verfügt über ein gutes Reinigungssystem mit 3 Stufen und zwei Gummibürsten, welche für alle gewöhnlichen Böden geeignet sind. Im Gegensatz zu Borsten, welche verbiegen können und somit möglicherweise einiges an Schmutz zurücklassen, ist der iRobot 7+ mit den flexiblen Gummibürsten in der Lage, fast alle Böden akkurat zu reinigen.

Im Vergleich zum AeroVac System der 600er Serie von iRobot ist die Saugleistung bis zu 10-mal stärker. Wir können hier also schon von wahrer High-End-Technologie sprechen.

Die Laufzeit des i7 beträgt 75 Minuten. Dank der iAdapt 3.0-Navigation mit integrierter vSLAM-Technologie kann sich der Saugroboter ohne Probleme und sehr effizient durch deine Wohnung bewegen. Visuelle Markierungspunkte helfen dem Roboter dabei, nur die Bereiche zu reinigen, die er noch nicht gesäubert hat. Der iRobot verfügt darüber hinaus über einen Hochleistungsfilter. Das Spezialmaterial ermöglicht es, 99% aller Schimmel-, sowie Milben-, und Pollenallergene einzufangen. Auch Katzen- sowie Hundeallergene werden weitgehend aus der Wohnung entfernt, sodass Allergiker nur wenig bis gar keine Probleme haben dürften.

Der Support läuft über die iRobot App+, welche im jeweiligen Appstore erhältlich ist und natürlich ist das Gerät mit Alexa kompatibel. Ebenso verfügt das Gerät über die intelligente Dirt Detect Technologie. Das bedeutet, dass das Gerät die Stellen im Haushalt mit besonders viel Schmutz als solche erkennt und diese Bereiche deiner Wohnung somit deutlich gründlicher reinigt. Der iRobot Roomba i7+ kann außerdem hinsichtlich des Zeitmanagements via Sprachbefehl programmiert werden. Zudem können sogenannte “No-Go-Zones” eingestellt werden, welche dem Saugroboter vermitteln, welche Bereiche nicht gereinigt werden sollen. Sehr praktisch ist auch die automatische Absaugstation. Du musst den Saugroboter am Ende also nicht mal selbst entleeren, auch das funktioniert von ganz alleine. Diese Saugstation wiederum bietet im Schnitt Platz für ca. 30 Ladungen. Das bisschen Arbeit, welches für dich also übrig bleibt, ist wirklich überschaubar.

iRobot Roomba s9+ – Der fast dreifache Preis lohnt sich

Der iRobot Roomba i7+ ist bereits ein hochwertiger Saugroboter, doch der iRobot Roomba s9+ bietet dem Preis entsprechend natürlich noch mehr Leistung. In verschiedenen Tests wurde die Saugkraft des s9+ als erheblich besser bezeichnet. Zwar soll der iRobot Roomba i7+ auch eine ordentliche Leistung erbringen, doch wenn du dir einen absolut reinen Fußboden wünscht, ist der iRobot Roomba s9+ definitiv die richtige Wahl.

Neben einer generell stärkeren Saugkraft verfügt der s9+ von iRobot zudem über einen Turbo-Teppich-Modus. Auch die Laufzeit ist mit bis zu 120 Minuten deutlich länger, als beim Vorgängermodell. Als weiterer Unterschied fallen die D-förmige Bauform des s9+ sowie der größere Schmutzbehälter auf. Wer sich keinen separaten Abfallbeutel holt, kann durch das zusätzliche Volumen von 100 ml allerdings kaum profitieren, denn der Staubbeutel für die beiden Auffangstationen ist gleich groß. Im Gegensatz zu anderen iRobot Modellen lässt sich der Staubbehälter bei diesem Gerät an der Oberseite entnehmen. Angesichts der automatischen Entsorgung ist dieser Aspekt allerdings nur wenig relevant.

Zum inklusiven Zubehör gehört bei diesem Modell neben 2 HEPA Filtern auch eine Eckenbürste. Abschließend kann gesagt werden, dass das Reinigungsergebnis des iRobot Roomba i9 nahezu perfekt ist – dafür zahlt man schließlich auch einen ordentlichen Preis. Bei besonders starken Verschmutzungen braucht er allerdings manchmal etwas länger und nimmt sich die Zeit, die er braucht, um wirklich für eine saubere Wohnung zu sorgen.

Die Neupreise für Saugroboter im Überblick:

  • iRobot Roomba s9+: Erhältlich ab ca. 1240 Euro
  • iRobot Roomba i7: Erhältlich ab ca. 730 Euro
  • iRobot Roomba 698: Erhältlich ab ca. 200 Euro
  • Xiaomi Roborock S50: Erhältlich ab ca. 250 Euro
  • eufyRoboVac L70 Hybrid: Erhältlich ab ca. 275 Euro
  • Silvercrest Saugroboter: Erhältlich ab ca. 140 Euro

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
2778

Alexa Saugroboter Befehle

Was die Sprachsteuerung betrifft, so gehören die Produkte von iRobot aktuell zur absoluten Spitzenklasse. Andere Unternehmen produzieren zwar auch sehr gute Saugroboter, die eine akkurate Leistung erbringen, doch die Vielfalt der Alexa Sprachbefehle ist bei den iRobot Modellen ganz einfach größer. Empfehlenswert sind vor allem der iRobot Roomba i7+ sowie der iRobot Roomba s9+. Im Vergleich zu anderen Saugroboter Modellen kann iRobot durch die “Raum-für-Raum-Reinigung” auftrumpfen. Das bedeutet, du kannst beispielsweise sagen:

  • “Alexa, sage Roomba, er soll die Küche saugen.”
  • “Alexa, sage Roomba, er soll das Wohnzimmer reinigen.”
  • “Alexa, sage Braava, er soll die Küche wischen und sage Roomba, er soll das Schlafzimmer reinigen.”
  • “Alexa, sage Roomba, er soll die Küche saugen und sag Braava, er soll die Küche wischen.”

Wer neben einem iRobot Saugroboter auch einen iRobot Wischroboter besitzt, kann den Tandem-Modus nutzen. Das bedeutet in Bezug auf den letzten Befehl beispielsweise, dass erst Roomba losgeschickt wird und sobald Roomba mit der Staubsaug-Arbeit fertig ist, beginnt Braava mit seiner Wischfunktion, die Küche zu wischen. Neben den oben aufgeführten Befehlen kannst du einem iRobot natürlich auch noch weitere Sprachbefehle geben. So ist es beispielsweise möglich, die Zeitplanung via Sprachsteuerung zu regeln. Ebenso kannst du deinen iRobot fragen, wo er gerade ist und was er gerade macht.

  • “Alexa, sage iRobot, dass er am Dienstag um 12:00 Uhr mit der Reinigung beginnen soll.”
  • “Alexa, frage Roomba, was er aktuell macht.”
  • “Alexa, frage iRobot, wo er sich gerade befindet.

Du kannst deinen iRobot sowohl mit “iRobot” als auch mit “Roomba” ansprechen. Darüber hinaus ist es möglich, einen individuellen Namen für deinen iRobot festzulegen.

Ist Roborock mit Alexa kompatibel?

Ja, einige Saugroboter von Roborock sind ebenso wie die Geräte von iRobot kompatibel mit Alexa. Allerdings sind nicht alle Geräte von Roborock mit Alexa kompatibel, sondern nur die Saugroboter ab der Version S4. Damit du deinen Roborock-Roboter mit Alexa verbinden kannst, benötigst du zunächst den “Roborock Home” Skill. Sobald dein Roborock-Konto mit dem Alexa Skill verbunden ist, kannst du Alexa verwenden, um den Saugroboter zu steuern.

Auch die Roborock Modelle ab Version S4 können ähnlich wie die iRobot Modelle vielfältig durch Sprachbefehle gesteuert werden. Allerdings ist es aus unserer Erfahrung im Team nur mit dem “Roborock Plus” Skill möglich, einzelne Räume reinigen zu lassen. Während du also gängige Sprachbefehle wie oben aufgeführt auch deinem Roborock-Saugroboter geben kannst, brauchst du für Befehle wie “Roborock, sauge das Wohnzimmer.” oder “Roborock, sauge erst das Wohnzimmer und dann das Schlafzimmer” ein entsprechendes Modell, welches mit dem “Roborock Plus” Skill kompatibel ist.

Die Alexa Skills von Roborock und iRobot im Vergleich

Abschließend möchte ich noch einen Vergleich der Alexa Skills von Roborock und iRobot vorstellen. Da beide Marken zu den Top-Herstellern von Saugrobotern gehören, ist es natürlich sinnvoll, sich nicht nur die Geräte, sondern auch die Apps etwas genauer anzusehen. Ein Blick in die Käufer-Bewertungen bei Amazon kann sehr empfehlenswert, aber auch trügerisch sein, wenn man sich nicht genau mit ihnen auseinandersetzt.

Der “Roborock Plus” Saugroboter-Skill für Alexa

Ein Blick auf die Bewertungen zum “Roborock Home” Skill ist ernüchternd und nimmt die erste Vorfreude auf den automatischen Haushaltshelfer. Insgesamt hat die App gerade mal 2,2 von 5 möglichen Sternen erhalten. Nur 18 % der Saugroboter-Besitzer vergaben 5 Sterne, während 60 % der Benutzer nur einen Stern vergeben haben. Der “Roborock Plus” Skill wurde bei Amazon im Rahmen von fast 600 Bewertungen mit 3,0 von 5 möglichen Sternen nicht besonders schlecht, aber auch nicht wirklich gut bewertet. 29 % der Käufer haben den Skill mit 5 Sternen bewertet, 17 % mit 4 Sternen und 11 % mit 3 Sternen. Letztendlich wurden von 13 % der Anwender nur 2 Sterne vergeben und 30 % der Benutzer haben sogar nur einen Stern vergeben.

Während der “Roborock Plus” Alexa Skill von einigen Käufer hochgelobt wird, halten andere Benutzer den Leistungsumfang für zu gering. Dabei fällt allerdings auf, dass sich einige Käufer scheinbar mehr in die Materie hineingelesen haben und über Umwege dafür gesorgt haben, dass der Saugroboter weitgehend den vollen Leistungsumfang ermöglicht. Kritisiert wird, dass die Verbindung teilweise abbricht und die Raumsteuerung nicht immer funktioniert.

Letzterer Kritikpunkt scheint allerdings etwas absurd zu sein, da ein großer Anteil der Käufer erklärt, dass die Einzel-Raum-Reinigung problemlos funktioniert. Für mich macht es den Anschein, als ob viele Benutzer keine Lust hatten, sich umfangreich mit dem Alexa Skill von Roborock auseinanderzusetzen. Ebenso kann es sein, dass die negativen Bewertungen geprägt sind durch den Gebrauch der günstigeren Roborock-Modelle.

Der “iRobot Home” Saugroboter Skill für Alexa

Ein bisschen besser sehen die Bewertungen bei dem Alexa Skill “iRobot Home” aus. Hier haben die Anwender in über 2.200 Bewertungen insgesamt 3,5 von 5 Sternen vergeben. 36 % haben sich für 5 Sterne entschieden und 24 % für 4 Sterne. Im Mittelfeld wurde das Gerät zu 13 % mit 3 Sternen benotet und zu 8 % mit 2 Sternen. Leider haben allerdings auch 20 % der iRobot-Besitzer nur einen Stern vergeben. Merkwürdig klingt dabei, dass einige Käufer den Eindruck vermitteln, ihr iRobot würde gar nicht oder nur sehr selten auf die Sprachbefehle reagieren. Manchmal würde das Gerät nicht sofort von Alexa erkannt werden und in einigen Fällen müsse der Skill kurz neu aktiviert werden, bevor der Saugroboter den Befehlen Folge leistet.

Andere Benutzer hingegen erklären, dass die Reinigung samt Sprachbefehlen einwandfrei funktioniert. Mein Verdacht ist an dieser Stelle, dass es sich entweder um Produktionsfehler beim Gerät handelt, eine zu schwache WLAN-Verbindung genutzt wird oder, dass bei den guten Bewertungen die hochwertigeren Geräte genutzt wurden, während bei den schlechten Bewertungen die vergleichsweise günstigen Geräte von iRobot zum Einsatz kamen.

Bemängelt wird von einigen Käufern, dass die Befehle nicht intuitiv genug sind. Man müsse sich also an die genauen Befehle halten und nicht jeder intuitiv ausgesprochene Befehl würde von dem iRobot-Saugroboter erkannt werden. Außerdem sind einigen Benutzern die Dialoge zu lang. Die Sprachsteuerung ist zwar sehr praktisch und komfortabel, wer allerdings auf die Schnelligkeit aus ist, kann die Reinigung mit der App manuell teilweise schneller starten, als durch die Sprachassistenz von Alexa.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
2778

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

 

Ähnliche Beiträge

Frau am Alexa Türklingel

Alexa Türklingeln: Welche Türklingel funktioniert mit Alexa?

  • Christian Sonnenberg
  • von Christian
  • 03.10.2022

Die Zeit normaler Türklingeln ist vorbei – zumindest für alle, die sich eine smarte Alexa Klingel gönnen möchten. Doch: Welche Türklingel funktioniert eigentlich mit Alexa?

Alexa mit dem Fire TV verbinden

Alexa mit Fire-TV-Stick verbinden – So geht´s

  • Sabine Hutter
  • von Sabine
  • 30.09.2022

Schon praktisch so ein Fire-TV-Stick: Man sitzt gemütlich vor dem Fernseher und kann über die Fernbedienung des Fire-TV direkte Sprachbefehle geben. Aber was tun, wenn du die Fernbedienung mal wieder verlegt hast oder sie keine Spracheingabefunktion hat? Kein Problem: Dann muss eben Alexa ran, denn mit ihr kannst du Fire-TV ebenfalls steuern. Wir zeigen dir, wie du Alexa mit dem Fire-TV-Stick verbindest.

Alexa Tipps & Tricks

Alexa Tipps & Tricks für dein Smart Home

  • Christian Sonnenberg
  • von Christian
  • 29.09.2022

In diesem Beitrag möchte ich dir einige sehr praktische Tipps & Tricks für Alexa verraten. Denn je besser du über die Möglichkeiten und die Vielfalt der Sprachbefehle informiert bist, umso umfangreicher kannst du das Potential von Alexa in deinem Smart Home nutzen.