Skip to main content

Smarte Technik für dein Zuhause

IKEA TRÅDFRI: Produkte, Kompatibilität und Einrichtung deines Smarthomes

Autor

Robin Ewers

Veröffentlicht

21.12.2022

Aktualisiert

08.05.2023

Ikea Tradfri Lampen leuchten pink
(IKEA)

Schon heute nutzt fast jeder dritte Haushalt in Deutschland Smarthome-Anwendungen.1 Bis 2026 soll sich der Anteil auf nahezu zwei Drittel erhöhen. Damit das gelingt, braucht es aber bezahlbare Smarthome-Produkte, die auf den schmaleren Geldbeutel ausgelegt sind. Dieser Herausforderung nahm sich das schwedische Möbelhaus IKEA an. Mit IKEA TRÅDFRI hat der Konzern ein Smarthome-System geschaffen, das deutlich günstiger ist als die Produkte der Konkurrenz. Zudem gibt es inzwischen eine große Bandbreite an Komponenten, mit denen du deine smarte Lichtsteuerung zum kleinen Preis realisieren kannst.

In diesem Beitrag möchten wir dir einen Überblick geben: Wie funktioniert das IKEA-TRÅDFRI-System und was kann es? Welche Produkte gibt es und wie lassen sie sich verbinden? Wie funktionieren Installation, Inbetriebnahme und Verknüpfung mit Sprachassistenten wie Amazons Alexa? Wir wagen einen umfassenden Überblick über das IKEA Smarthome-System.

IKEA TRÅDFRI Smarthome: das Wichtigste in Kürze

Die wichtigsten Informationen zum IKEA-TRÅDFRI-System für dich zusammengefasst:

  • Installation: Die Einrichtung ist einfach gestaltet und funktioniert oft intuitiv. Du kannst IKEA TRÅDFRI auch zur Automatisierung deines Smarthomes nutzen. Teilweise lassen sich die Geräte ohne Gateway bedienen.
  • Funktionsumfang: Im Vergleich mit teureren Konkurrenzprodukten ist der Funktionsumfang ein wenig eingeschränkt, etwa beim stufenlosen Verstellen der Lichtfarbe, aber für alltägliche Anwendungen völlig ausreichend.
  • Sortiment: Unter der Dachmarke TRÅDFRI entdeckst du neben smarten LED-Leuchtmitteln zahlreiche weitere Produktgruppen wie Steckdosen, Fertiglampen, Lichtpaneele und -leisten, Bewegungssensoren, Dimmer, LED-Türen, Rollläden und Jalousien, Smartspeaker und sogar Luftfilter.
  • App: Die Steuerung erfolgt über die IKEA-Home-Smart-App. Darüber kannst du deine Geräte im IKEA-Smarthome steuern, sie gruppieren oder Szenen erstellen. Der Zugriff aus der Ferne ist bislang allerdings nicht möglich.
  • Bedienung: Die meisten Geräte aus der IKEA-TRÅDFRI-Reihe lassen sich per Schalter, Fernbedienung, App und per Sprache bedienen.
  • Kompatibilität: Verbinde IKEA TRÅDFRI problemlos mit anderen Smarthome-Systemen wie Alexa, Google Home, Apple HomeKit oder Philips Hue.

Jetzt werden wir detaillierter in die einzelnen Bereiche einsteigen und uns ansehen, welche Möglichkeiten uns der schwedische Möbelriese im Smarthome-Bereich bietet.

Mit IKEA ins Smarthome: Welche Funktionen bietet TRÅDFRI?

Auch wenn du beim Funktionsumfang verglichen mit Premium-Herstellern vielleicht leichte Abstriche machen musst, leistet IKEA TRÅDFRI erstaunlich viel. Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Schalte das Licht ein und aus oder dimme es in der Helligkeit.
  • Verändere die Lichtfarbe auf Knopfdruck und passe sie so an die Situation an (z. B. in mehreren Schritten von warmem zu kaltem Licht).
  • Verändere die RGB-Farbe von farbigen LED-Leuchtmitteln (nicht stufenlos, sondern nur in wenigen, bestimmten Farbtönen).
  • Programmiere Lichtszenarien für bestimmte Situationen (z. B. für einen Kinoabend im eigenen Wohnzimmer, Leselicht oder gemütliches Aufwachlicht am Morgen).
  • Erstelle eine zeitgesteuerte Programmierung (z. B. zum Schutz vor Einbrechern, während du im Urlaub bist).
  • Gruppiere bis zu zehn LED-Lichtquellen, um sie gemeinsam zu steuern (z. B. alle Lichtquellen im Wohnzimmer ein- und ausschalten, Lichtfarbe verändern).
  • Nutze die Timer-Funktion in drei Varianten: Lass dich morgens mit einem über etwa 30 Minuten immer heller werdenden Licht auf natürliche Weise wecken (Rise-and-Shine-Timer). Gib vor, zu welchen exakten Zeiten das Licht ein- und ausgeschaltet werden soll (On-or-Off-Timer) oder lass das Licht automatisiert ein- und ausschalten, wenn du länger nicht zu Hause bist.

Die App: IKEA Home smart zur Steuerung von IKEA TRÅDFRI

Um dein IKEA-Smarthome zu steuern, benötigst du die App „IKEA Home smart“. Die gibt es in zwei Versionen:

  • IKEA Home smart für die Steuerung mit dem neuen DIRIGERA-Hub
  • IKEA Home smart 1 für die Nutzung des inzwischen ausgelaufenen TRÅDFRI-Gateways

Beide sind für Android-Smartphones und -Tablets sowie für iOS verfügbar. Lade die App kostenfrei in Google Play oder im App Store herunter und installiere sie. Nach der Installation musst du den Nutzungsbedingungen zustimmen, und schon kann es losgehen. Die App führt dich anschließend durch die Installation deines IKEA-TRÅDFRI-Gateways oder deines Hubs.

Sobald alles eingerichtet ist, kannst du viele der oben beschriebenen Funktionen direkt über die App nutzen und etwa Geräte an- und ausschalten oder Helligkeit und Lichtfarbe steuern. Auch deinen IKEA-SYMFONISK-Lautsprecher nutzt du über die App.

Die IKEA-App macht einen aufgeräumten und übersichtlichen Eindruck. Es ist einfach, neue Geräte in die App zu integrieren. Ein großes Manko gibt es allerdings doch: Der Zugriff auf deine Geräte außerhalb deines Zuhauses ist aktuell nicht möglich. Er erfordert nämlich, dass sich dein Smartphone im selben WLAN-Netzwerk befindet wie deine TRÅDFRI-Geräte.

IKEA-TRÅDFRI-Produkte: So umfangreich gestaltest du dein Smarthome

Als das IKEA-TRÅDFRI-System auf den Markt kam, wurde in Smarthome-Tests häufig das noch sehr überschaubare Angebot an kompatiblen Produkten bemängelt. Das kann man IKEA heute wahrlich nicht mehr vorwerfen: Inzwischen ist ein umfangreiches Produktportfolio entstanden. Das kann zwar mit der Vielfalt eines Philips-Hue-Systems noch nicht ganz mithalten, macht ihm aber durchaus ernste Konkurrenz. Sehen wir uns an, welche Produkte du in deinem Smarthome nutzen kannst.

Smarte LED-Leuchtmittel

Die Leuchtmittel aus der IKEA-TRÅDFRI-Produktreihe sind allesamt smart steuerbar, beispielsweise per Fernbedienung oder per App. Sie sind in drei Fassungsvarianten erhältlich und lassen sich so mit den meisten gängigen Lampen kombinieren:

  • E27-Fassung: Diese klassische rundliche Glühbirnenform ersetzt früher gängige Glühlampen mit bis zu 60 Watt Leistung. Die Leuchtmittel gibt es von IKEA TRÅDFRI in Lichtstärken zwischen 250 und 1.055 lm (Lumen), sie variieren mitunter auch in ihrer Form und eignen sich für normale Decken- und Stehlampen. Nutze die Variante mit transparentem Glas, um sie in modernen Retro-Lampen voll zur Geltung zu bringen.
  • E14-Fassung: Diese Leuchtmittel werden dank ihrer kerzenartigen Form auch als Kerzen- oder Mignon-Fassung bezeichnet. Du kannst damit meist Glühlampen mit bis zu 40 Watt Leistung ersetzen. Typischerweise kommen sie in Wand- oder Tischleuchten sowie Kronleuchtern zum Einsatz.
  • GU10-Fassung: Die GU10-Fassung kennst du überwiegend von Deckenspots. Bei IKEA TRÅDFRI sind sie in Lichtstärken von 345 bis 400 Lumen erhältlich.

Somit findest du für die meisten Einsatzbereiche das passende LED-Leuchtmittel und integrierst so ohne Umbauarbeiten klassische Lampen in dein Smarthome.

Noch mehr Licht für ein vollumfängliches Lichtkonzept

Neben den LED-Leuchtmitteln aus der TRÅDFRI-Serie kannst du viele weitere Produkte mit Licht nutzen, um dein Heim perfekt und passend zur Stimmung auszuleuchten. Mit Einbauleuchten leuchtest du Küchenschränke, Arbeitsplatten oder deinen Kleiderschrank perfekt aus. Oder du nutzt fertige Lampen mit integriertem Leuchtmittel, die direkt einsatzfähig sind. Aktuell findest du unter anderem diese Produkte im Sortiment:

  • MITTLED: Spots für Küchenschränke und Lichtleisten für Arbeitsplatten
  • NORRFLY: LED-Lichtleisten
  • ÖVERSIDAN: Lichtleisten für Kleiderschränke und Schubladen mit Sensor zum automatischen An- und Ausschalten beim Öffnen und Schließen
  • IRSTA: Arbeitsbeleuchtung (ähnlich wie Lichtpaneele)
  • SKYDRAG: LED-Lichtleiste mit Sensor, auch für den Kühlschrank geeignet
  • YTBERG: verstellbare Schrank- oder Regalbeleuchtung von oben
  • STOFTMOLN: Decken- und Wandleuchte in mehreren Durchmessern, die sich perfekt zur blendarmen Beleuchtung eignet
  • NYMÅNE: dekorative LED-Hängeleuchte in Weiß oder Schwarz

Übrigens: Falls du auf der Suche nach den FLOALT-LED-Lichtpaneelen und den GUNNARP-Deckenleuchten bist, hast du leider Pech gehabt. IKEA hat beide Produktreihen 2022 eingestellt, ebenso wie einige andere. Bedauerlicherweise schaffen es längst nicht alle IKEA-Smarthome-Produkte ins Dauersortiment des Möbelhauses.

Beleuchtungs-Sets

IKEA TRÅDFRI erleichtert dir den Einstieg mit Sets, in denen bereits alles für eine bestimmte Anwendung enthalten ist. Das beginnt ganz simpel mit Sets aus LED-Leuchtmittel und zugehöriger Fernbedienung. Und geht hin bis zu umfangreichen Varianten mit mehreren LED-Lichtleisten, Dimmer, Treiber und Anschlusskabel für die Beleuchtung ganzer Küchen. Die Sets helfen beim Einstieg und sind gegenüber dem Einzelkauf etwas günstiger.

Bewegungsmelder

Wie ein klassischer Bewegungsmelder steuert der TRÅDFRI-Bewegungssensor automatisch das An- und Ausschalten deiner Beleuchtung, sobald eine Bewegung registriert wird. Dabei erkennt er Bewegungen in einem Radius von 120° und in bis zu 5 Metern Entfernung. Damit kannst du maximal zehn Leuchtmittel an- und ausschalten lassen – allerdings nur, wenn sie sich in einem nicht durch Wände unterbrochenen Radius von 10 Metern befinden. Nach 3 Minuten schaltet sich das Licht automatisch wieder ab.

Kabelloser Dimmer

Der Dimmer steuert ebenfalls bis zu zehn LED-Leuchtmittel analog zueinander und kann sie ein- und ausschalten sowie dimmen. Die Reichweite beträgt maximal 10 Meter. Er kann nicht mit fest installierten Dimmern kombiniert werden. Praktisches Feature: Der IKEA-TRÅDFRI-Dimmer ist magnetisch und lässt sich so gut an allen metallischen Flächen anbringen.

Smarte Jalousien und Rollläden

Integriere in dein Smarthome Rollläden und Jalousien, die du automatisiert per Schalter, App, Fernbedienung oder Sprache steuerst. Du kannst sie nicht nur öffnen oder schließen, sondern sie auch in einer bestimmten Höhe stoppen lassen und bei den Jalousien den Neigungswinkel der Lamellen bestimmen. Wähle für dein IKEA-Smarthome aus diesen Produkten:

  • FYRTUR – Verdunklungsrollladen für Schlafräume
  • KADRILJ – halbtransparenter Rollladen als Sicht- und Blendschutz für Wohnräume
  • PRAKTLYSING – Wabenjalousie
  • TREDANSEN – Faltjalousie

Sie sind jeweils 195 Zentimeter lang und meist in mehreren Breiten zwischen 60 und 140 Zentimetern erhältlich.

IKEA-TRÅDFRI-Steckdose für funkgesteuertes An- und Abschalten

Die IKEA-TRÅDFRI-Steckdose ist die ideale Wahl, um herkömmliche Haushaltsgeräte in dein Smarthome zu integrieren. Stecke beispielsweise deinen Fernseher in die smarte Steckdose ein. Per Zeiteinstellung in der App kannst du etwa die Steckdose von 0.00 bis 14.00 Uhr ausschalten und so jeden Tag die Hälfte an Standby-Zeit einsparen (und ganz nebenbei ist es auch noch eine praktische Kindersicherung für hartgesottene Junior-TV-Fans).

Der Smartspeaker von IKEA: SYMFONISK

Der SYMFONISK ist IKEAs Antwort auf den Amazon Echo. Der Smartspeaker wurde in Zusammenarbeit mit den Experten von Sonos entwickelt, um ein gutes Klangerlebnis zu erzielen. Die Spezialität von IKEA sind allerdings Lautsprecher, die sich integriert in andere Gegenstände ganz natürlich in dein Wohnumfeld einfügen. Entdecke etwa diese Varianten:

  • Regal-WiFi-Speaker: Mit seinem Design fällt er im Regal unter Büchern kaum auf. Oder du verwandelst ihn mit der passenden Wandhalterung kurzerhand selbst in einen kleinen Nachttisch oder ein kleines Wandregal.
  • Rahmen mit WiFi-Speaker: Dein Smartspeaker ist nahezu unsichtbar in einen Bilderrahmen eingebettet. Der Clou: Das Bild kannst du austauschen – IKEA hält dafür eine Vielzahl von Paneelen mit modernen und klassischen Motiven für dich bereit.
  • Tischleuchte mit WiFi-Speaker: Der Fuß dieser stylischen Tischlampe ist der Smartspeaker – wer es nicht weiß, würde es kaum bemerken. Er ist in mehreren Farben erhältlich und lässt sich mit verschiedenen Schirmen zu deinem Lampen-Favoriten verbinden.

Da es sich um ein Sonos-Produkt handelt, kannst du den IKEA-SYMFONISK-Lautsprecher problemlos in dein Sonos-Multiroom-System einbauen und so dein Sounderlebnis verbessern.

STARKVIND – der smarte Luftreiniger

Hinter dem Namen STARKVIND verbirgt sich ein smarter Luftfilter, der bis zu 99,5 Prozent der einatembaren Partikel aus der Luft herausfiltert. Du kannst ihn zusätzlich mit einem Gasfilter betreiben und so schädliche Gase aus der Luft (z. B. Formaldehydausdünstungen von Möbeln) entfernen. Dazu solltest du wissen:

  • Einstellung in fünf Stufen (oder Auto-Modus, der sich anhand der Luftbelastung individuell einstellt)
  • sehr leiser Betrieb, auch fürs Schlafzimmer geeignet
  • ideal für Raumgrößen bis 20
  • Leuchtanzeige bei anstehendem Filterwechsel
  • Ersatzfilter bei IKEA erhältlich

Auch hier haben die IKEA-Produktentwickler clever gedacht: Schon der normale Luftreiniger sieht nicht schlecht aus. Noch eine Schippe drauf legt der Beistelltisch mit integriertem Luftreiniger, der auf den ersten Blick wie ein normales Tischchen wirkt.

IKEA-TRÅDFRI-Gateway vs. DIRIGERA-Hub

Zwar kannst du auch einige IKEA-Smarthome-Produkte ohne Gateway steuern (z. B. in Verbindung mit einer Fernbedienung). Möchtest du jedoch viele Komponenten aus der IKEA-TRÅDFRI-Reihe kombinieren, Szenen anlegen oder eine Sprachsteuerung realisieren, lohnt sich die Investition in das TRÅDFRI-Gateway.

Allerdings gab es hier jüngst eine Änderung: Das IKEA-TRÅDFRI-Gateway wurde aus dem Sortiment genommen. Es kann zwar noch für bestehende Installationen genutzt werden. Du kannst es aber nicht mehr neu kaufen. Der schwedische Möbelriese hat es durch den kompakteren DIRIGERA-Hub ersetzt. Dieser bringt eine wesentliche Änderung mit sich: Er ist mit Matter kompatibel, dem neuen Smarthome-Standard, der die vielen Systeme untereinander verbindbar machen soll. Zum DIRIGERA-Hub solltest du wissen:

  • zentrale Steuerung aller Smarthome-Produkte von IKEA wie Beleuchtung, Rollläden, Smartspeaker und mehr
  • ermöglicht die Verbindung der TRÅDFRI-Produkte mit anderen Systemen wie z. B. Amazon Alexa oder Google Assistant
  • Einrichtung von Szenen, Zeitplänen und Routinen
  • funktioniert nur mit aktivem WLAN oder einer Ethernet-Verbindung

Wie lässt sich das IKEA-TRÅDFRI-System bedienen?

Es gibt eine erstaunliche Vielzahl an Optionen, um dein IKEA-TRÅDFRI-System zu steuern. Die einfachste Variante ist der Lichtschalter: Mit ihm kannst du deine smarten LED-Leuchtmittel an- und ausschalten oder – wenn du einen Dimmschalter nutzt – auch dimmen. Damit lassen sich bis zu zehn Leuchtquellen in einem Radius von maximal 10 Metern rund um den Schalter kombiniert schalten. Daneben gibt es viele weitere Optionen:

    • TRÅDFRI-Fernbedienung: Auch mit der Fernbedienung kannst du bis zu zehn LED-Lichtquellen an- und ausschalten sowie dimmen und gegebenenfalls den Farbton des Leuchtmittels ändern. Auch mit der quadratischen STYRBAR-Fernbedienung lässt sich die Beleuchtung steuern.
    • App: Mit der IKEA-Home-smart-App steuerst du deine gesamte Beleuchtung (und natürlich auch andere Smarthome-Geräte). Du kannst die App übrigens auf mehreren Geräten installieren.
    • Sprachsteuerung: TRÅDFRI bietet zwar keine eigene Sprachsteuerung. Allerdings kannst du andere Dienste wie Alexa, Siri oder Google Assistant verwenden.
    • Bewegungsmelder: Der Bewegungsmelder übernimmt die Steuerung deiner Lampen vollautomatisch.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
3349

Kompatibilität: Lässt sich IKEA TRÅDFRI mit Alexa verbinden?

Möchtest du IKEA TRÅDFRI und Alexa zu einem erfolgreichen Gespann machen, geben wir dir grünes Licht: Du kannst die smarten Geräte einfach über die Alexa-App und deinen Echo-Lautsprecher steuern. Daneben kannst du viele weitere Dienste anbinden und für die Steuerung verwenden, darunter:

  • Google Home (Google Assistant)
  • Apple Home Kit (Siri)
  • Philips Hue Bridge
  • Sonos
  • Homee-ZigBee-Würfel
  • Magenta HomeBase

Auch andere Systeme, die offene Gateways unter Verwendung des ZigBee-Standards im Einsatz haben, können mit dem IKEA-TRÅDFRI-Smarthome verknüpft werden.

IKEA TRÅDFRI mit Alexa verbinden: So geht’s

Ehe du die Verbindung zwischen IKEA TRÅDFRI und Alexa herstellen kannst, musst du zunächst deine Smarthome-Geräte fertig einrichten. Außerdem benötigst du im Regelfall das IKEA-TRÅDFRI-Gateway, das mit den Geräten verbunden sein muss. Stelle sicher, dass du auf deinem Handy die IKEA-Home-smart-App mindestens in der Version 1.2.0 installiert hast.

So verbindest du nun IKEA TRÅDFRI direkt mit Alexa:

  1. Schritt: Öffne die TRÅDFRI-App. Tippe oben rechts auf „Einstellungen“ (Zahnrad-Symbol).
  2. Schritt: Scrolle zu „Integrationen“. Hier kannst du die Verbindung mit deinem Amazon-Account herstellen.
  3. Schritt: Öffne nun die Alexa-App auf deinem Smartphone. Wechsle in den Bereich „Geräte“.
  4. Schritt: Tippe oben rechts auf das Plus-Symbol und dann auf „Gerät hinzufügen“.
  5. Schritt: Suche nach „IKEA Hub“ und füge ihn der Alexa-App hinzu. Folge den Anweisungen auf dem Display.
  6. Schritt: Um noch mehr Möglichkeiten zur Steuerung zu bekommen, aktiviere den Skill „IKEA Home smart“.
  7. Schritt: Mit dem Sprachbefehl „Alexa, suche meine Geräte“ findet Alexa alle verbundenen TRÅDFRI-Geräte und fügt sie der Alexa-App hinzu. Jetzt kannst du sie wie gewohnt über Alexa per Sprachbefehl händeln, in der App zu Beleuchtungsszenen zusammenfassen oder Routinen anlegen.

Kann ich IKEA TRÅDFRI mit Alexa ohne Gateway verbinden?

Möchtest du IKEA TRÅDFRI direkt mit Alexa verbinden, müssen wir dich leider enttäuschen. Für die Sprachsteuerung via Alexa ist bei diesem System immer das TRÅDFRI-Gateway oder der neuere DIRIGERA-Hub erforderlich.

Aber halt – eine Möglichkeit gibt es doch: Du kannst IKEA-TRÅDFRI-Komponenten ohne Gateway mit Alexa verbinden, wenn du einen Echo-Lautsprecher mit integriertem ZigBee-Hub besitzt. Das sind aktuell der Amazon Echo 4, der Amazon Echo Studio und der Amazon Echo Show 10. Leider kommt es vor, dass du dann trotzdem nicht den vollen Funktionsumfang der Geräte nutzen kannst (z. B. nur an- und ausschalten).

IKEA TRÅDFRI einrichten und installieren: Das musst du wissen

Die Einrichtung deines Smarthomes mit IKEA-Komponenten funktioniert erstaunlich einfach. Die wichtigsten Informationen haben wir für dich zusammengestellt.

Voraussetzungen

Minimalanforderung für die Nutzung der smarten Beleuchtung ist ein LED-Leuchtmittel der IKEA-TRÅDFRI-Reihe sowie eine passende Fernbedienung. In dieser Konstellation benötigst du nicht einmal zwingend die App oder das IKEA-TRÅDFRI-Gateway.

Möchtest du dein Smarthome auch per Sprache steuern, benötigst du neben den eigentlichen Geräten den DIRIGERA-Hub, ein Smartphone oder Tablet mit installierter IKEA-Smart-home-App und eine bestehende WLAN-Verbindung, in der sich sowohl die Smarthome-Geräte als auch dein Smartphone befinden.

Verbindung der Leuchtmittel mit der Fernbedienung

Um das Leuchtmittel mit einer Fernbedienung zu paaren, gehst du so vor:

  1. Schritt: Halte die Fernbedienung etwa 5 Zentimeter vor die eingeschaltete Leuchte.
  2. Schritt: Drücke auf die Kopplungstaste, die der Hersteller unter der Abdeckung der Fernbedienung versteckt hat. Halte die Taste etwa 10 Sekunden lang gedrückt. Du erkennst den Kopplungsvorgang an einem roten Lichtsignal.
  3. Schritt: Sobald das Leuchtmittel einmal kurz aufgeleuchtet hat, ist die Kopplung abgeschlossen.

DIRIGERA-Hub installieren – so geht’s

Um den Hub zu installieren, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Schritt: Verbinde den Hub mit der Steckdose und über den Ethernet-Port mit einer LAN-Verbindung.
  2. Schritt: Lade dir die App IKEA Home smart auf dein Handy.
  3. Schritt: Befolge die Anweisungendeiner App auf dem Handy, um den Hub einzurichten und die erstenGeräte hinzuzufügen.

Ja, nein, vielleicht: Ist IKEA TRÅDFRI das richtige Smarthome-System für dich?

Auf den ersten Blick punktet das IKEA-TRÅDFRI-System mit tollen Vorteilen. Es ist äußerst einfach zu installieren (kein Vergleich zu komplexen Systemen wie Homematic IP) und intuitiv zu bedienen. Du kannst viele Funktionen und Steuerungsmöglichkeiten nutzen – und das im Zweifelsfall ohne Internetverbindung, einfach über die erhältlichen Bedienungsmöglichkeiten wie Schalter oder Fernbedienungen. Auch die Kompatibilität weiß zu überzeugen, denn du kannst IKEA TRÅDFRI mit den wichtigsten gängigen Smarthome-Systemen verbinden. Und das Ganze bekommst du zu mehr als fairen Preisen.

Aber natürlich musst du angesichts des günstigen Preises auch einige Abstriche machen. Ist dir etwa die Steuerung deines Smarthomes von unterwegs aus wichtig, fällt IKEA TRÅDFRI komplett durchs Raster. Auch die stufenlose Verstellung der Lichtfarben dürfte vielen Nutzern fehlen – hier kommst du höchstens auf 20 Farben, wenn man alles zusammennimmt. Außerdem ist das IKEA-Smarthome nichts für dich, wenn dir eine sehr große Auswahl an Leuchtmitteln wichtig ist – da ist das IKEA-System doch noch etwas eingeschränkter.

Haben dich diese Punkte nicht abgeschreckt und die Vorteile überwiegen für dich? Dann starte doch direkt durch. Unser Tipp: Nutze für den Einstieg eines der Beleuchtungs-Sets. So hast du direkt alles, was du brauchst, und kannst ihn Ruhe testen, ob dir das System liegt.

1 https://de.statista.com/outlook/dmo/smart-home/deutschland

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
3349

Ähnliche Beiträge

Balkonkraftwerk Set

Finde das passende Balkonkraftwerk Set für deinen Bedarf

  • Dennis
  • von Dennis
  • 19.12.2023

Balkonkraftwerke im Set: Flexibel mit 1, 2 oder 4 Modulen bis zu 370 W Leistung. Ideal für weniger südausgerichtete Balkone. Wechselrichter gewährleistet gesetzliche Konformität. Entdecke effiziente Energiegewinnung für deinen Balkon!

Balkonkraftwerk Stromzähler

Balkonkraftwerk: Mit Stromzähler die Einspeisung messen

  • Dennis
  • von Dennis
  • 19.12.2023

Senke deine Energiekosten und schütze die Umwelt mit Balkonkraftwerken! Erfahre, wie du mit einem Stromzähler deinen Verbrauch und erzeugten Solarstrom überwachen kannst. Alle Details findest du hier!

Balkonkraftwerk mit Halterung

Balkonkraftwerk mit Halterung: einfach zu installieren

  • Dennis
  • von Dennis
  • 19.12.2023

Vielseitige Balkonkraftwerke mit Halterung: Einfache Montage dank unterschiedlicher Optionen wie Haken fürs Geländer oder komplexe Aufstellkonstruktionen. Entdecke flexible Mini-PV-Anlagen für nahezu jeden Ort auf dem Markt!

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht