Skip to main content

Smarte Technik für dein Zuhause

Loxone-Lampen: Lichtsteuerung für dein ganzes Zuhause

Autor

Robin Ewers

Veröffentlicht

25.03.2023

Aktualisiert

08.05.2023

(c)Loxone Touch Pure Flex
(loxone.com) by Evrim Sahin

Eine durchdachte Beleuchtung ist ebenso eine Frage der Optik wie des Wohlbefindens. Erst mit dem passenden Licht wird dein Zuhause so richtig lebenswert. Die Loxone-Lichtsteuerung macht es dir leicht, das für dich perfekte Licht einzusetzen. Mit den stylischen Loxone-Lampen, den innovativen Tastern und schier grenzenlosen Möglichkeiten der Lichtsteuerung. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie das Lichtsystem von Loxone funktioniert, wie du es bedienst und welche Vorteile es dir bietet.

Die wichtigsten Basics: Loxone-Lichtsteuerung im Überblick

Loxone steht für ein vielseitiges Smart-Home-System, das neben der Lichtsteuerung auch Optionen für die Zutrittskontrolle deines Zuhauses, für die Steuerung von Audio, Multimedia, Beschattung und mehr in einer Zentrale verbindet. In diesem Beitrag wollen wir uns allerdings gezielt mit der Lichtsteuerung von Loxone beschäftigen, denn sie bietet dir spannende Möglichkeiten:

  • Steuere die Beleuchtungen in einem Raum oder einem abgegrenzten Bereich (z. B. Leseecke) gemeinsam.
  • Variiere die Lichtfarben, dimme die Leuchtmittel und justiere alle Details ganz nach deinen Wünschen.
  • Bilde aus beliebigen Parametern verschiedenste Lichtstimmungen und wechsle auf Knopfdruck zwischen ihnen hin und her.
  • Realisiere mithilfe von Präsenz- oder Bewegungsmeldern sowie Helligkeitssensoren eine völlig automatisierte Lichtsteuerung.
  • Dank zahlreicher Schnittstellen ist die Loxone-Lichtsteuerung mit vielen anderen Smart-Home-Systemen kompatibel.
  • In deine Loxone-Beleuchtung kannst du jedes Leuchtmittel einbinden, ob moderne LED-Technologie, Halogen oder klassische Glühbirne.
Loxone Nachtlicht Bewegungsmelder
Loxone Nachtlicht Bewegungsmelder (loxone.com) by Bianca Gattringer

Die Technik der Loxone-Lichtsteuerung: Bussystem oder Funk

Loxone ist ein erfahrener Haustechnik-Hersteller. Kleine Spielereien und Gadgets bekommst du hier nicht, dafür ein ganzheitliches System für dein Smart-Home, das kaum Wünsche offenlassen dürfte. Und so unterscheidet sich auch die Technik von anderen Herstellern wie Philips Hue.

Hier handelt es sich nämlich in erster Linie um ein Bussystem, das direkt in die Bausubstanz deines Hauses integriert wird. Es richtet sich deshalb vorrangig an dich, wenn du dein Haus gerade neu baust oder ein größeres Umbauprojekt planst. Die Smart-Home-Zentrale namens „Loxone Miniserver“ wird ebenso wie die Smart-Home-Geräte per Kabel mit dem Bussystem verbunden.

Planst du gerade nicht, deine Wände aufzureißen, hast du trotzdem Glück: Inzwischen gibt es die Loxone-Lichtsteuerung auch als Funksystem. Du benötigst hierfür kein Bussystem, dafür aber den „Loxone Miniserver Go“, der per Mesh-Netzwerk über Funk mit den Smart-Home-Geräten kommuniziert. Du kannst so bis zu 128 Loxone-Air-Komponenten verbinden. Der Loxone-Funkstandard „Air“ bietet eine hohe Stabilität, eine gute Reichweite und eine zuverlässige Funkabdeckung. Diese Form der Loxone-Lichtsteuerung kannst du sogar in einer Mietwohnung nutzen, weil keine baulichen Veränderungen nötig sind.

Die Loxone-Lampen: überschaubare Auswahl, aber hohe Qualität

Sehen wir uns doch zunächst einmal an, welche Loxone-Lampen du in dein Smart-Home integrieren kannst. Zur Auswahl stehen beispielsweise diese Modelle:

  • LED-Spots: Die RGBW-Spots geben entweder gerichtetes warmweißes Licht oder ein diffuses Farblicht ab. Mit nur 40 Millimetern Einbautiefe lassen sie sich in viele Einbausituationen integrieren.
  • LED-Ceiling-Light: Die Deckenleuchte im dezenten Design hat einen integrierten Bewegungsmelder und Helligkeitssensor und unterstützt dich so unkompliziert bei der Automatisierung deines Zuhauses. Setze sie dank der hohen Leuchtkraft und des sanften Dimmverhaltens flexibel ein.
  • LED-Pendulum Slim: Sie verströmt ein diffuses, weiches Farblicht, mit dem du problemlos einen ganzen Tisch ausleuchten kannst. Die zeitlos gestaltete Pendelleuchte ist die perfekte Ambientebeleuchtung.
  • LED-Streifen: Die LED-Streifen mit mehreren Hundert LEDs bieten dir fantastische Möglichkeiten für die indirekte Beleuchtung. Sie lassen sich beliebig teilen oder verlängern. Die Loxone-LED-Streifen gibt es ebenfalls in wasserfester Ausführung, sodass du damit auch dein Badezimmer aufpeppen kannst.
  • LED-Aufbauspots: Mit ihrem warmweißen Licht und einer erwarteten Lebensdauer von rund 25.000 Betriebsstunden kannst du deine Loxone-Lichter perfekt ergänzen. Die Spots lassen sich besonders einfach montieren.

Was du sonst noch für die Loxone-Lichtsteuerung brauchst

Um deine Loxone-Lichter nahtlos in dein Smart-Home einbauen zu können, benötigst du noch die Smart-Home-Zentrale sowie optional Steuerelemente. Zu den wichtigsten Produkten aus der Reihe gehören:

  • Miniserver Go: Für dein kabelloses Loxone-Netzwerk brauchst du den Miniserver Go. Verbinde damit bis zu 128 kompatible Air-Geräte und bis zu 30 Extensions für die Kopplung mit Geräten anderer Hersteller. Mit dem Miniserver Go ist der Fernzugriff einfach einzurichten. Außerdem ist er mit Apple HomeKit kompatibel. Möchtest du die kabelgebundene Variante bei dir zu Hause installieren, brauchst du den Miniserver.
  • Präsenzmelder: Er erkennt, wenn sich Personen im Raum befinden. So kannst du etwa das Licht automatisch anschalten lassen, wenn jemand den Raum betritt. Es schaltet wieder ab, wenn niemand mehr im Raum ist.
  • Bewegungsmelder: Der Bewegungsmelder ist für den Außenbereich gedacht und schaltet das Licht an, wenn er in einem Radius von 230° eine Bewegung wahrnimmt.
  • Taster: Die Taster sind das zentrale Bedienelement der Loxone-Lichtsteuerung. Es gibt sie in mehreren Varianten, die sich im Design und auch im Funktionsumfang unterscheiden.
  • Extensions: Mit den optionalen Extensions kannst du andere Smart-Home-Systeme mit deiner Loxone-Lichtsteuerung verbinden. Für den Einstieg brauchst du sie nicht, wohl aber, falls du später eine Erweiterung planst.
Loxone-Touch-Pure (loxone.com) by Bianca Gattringer
Loxone-Touch-Pure

Steuerung deiner Loxone-Lampen: App, Taster oder Sprachsteuerung

Der Hersteller hat einige intuitive Möglichkeiten geschaffen, um deine Loxone-Lampen zu steuern. Die wichtigsten stellen wir dir hier vor.

Die Loxone-App

Loxone bietet dir eine kostenlose App, mit der du die Loxone-Lichtsteuerung von überall aus vornehmen kannst. Sie ist für diese Plattformen erhältlich:

  • für iOS- und Android-Smartphones und -Tablets
  • für Mac-Computer
  • für Microsoft-PCs
  • für Amazon-Geräte

Die App erhält regelmäßig Updates, um dir die neuesten Funktionen für die Lichtsteuerung von Loxone-Komponenten zu bieten. In der App kannst du übersichtlich und intuitiv all deine verbundenen Geräte steuern, Lichtszenarien definieren und auswählen und jedes noch so kleine Detail regeln. Die Farbdarstellung von farbigen Loxone-Lampen wählst du komfortabel aus dem gesamten Lichtspektrum.

Loxone IPad Wallmount (loxone.com) by Johannes Grims
Loxone IPad Wallmount (loxone.com) by Johannes Grims

Die Loxone-Taster

Auf einem kompakten Bedienelement findest du fünf Tastenpunkte vor, mit denen du mehrere Elemente steuern kannst. Ein Design-Highlight ist der Taster Touch Pure. Die keramisch veredelte Echtglasoberfläche ist unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken und ermöglicht die intuitive Bedienung deiner Loxone-Lichter. Integriert sind ein Temperatur- und Feuchtefühler sowie ein CO2-Sensor für weitere Anwendungen. Deutlich mehr Bedienfunktionen hast du beim Touch Pure Flex – mit 12 frei definierbaren Touchpunkten, LED-Matrix-Display und Status-LEDs.

Loxone-Touch-Pure (loxone.com) by Evrim Sahin
Loxone-Touch-Pure (loxone.com) by Evrim Sahin

Die Loxone-Präsenzmelder

Der Präsenzmelder erkennt automatisch, wenn eine Person den Raum betritt. Er ist aber mehr als ein reiner Bewegungsmelder – sogar wenn du gemütlich in deiner Leseecke sitzt, erkennt er, dass du im Raum bist. Besonders komfortabel: Der Präsenzmelder schaltet das Licht nicht nur an, wenn du im Raum bist. Er schaltet auch automatisch aus, wenn alle Personen das Zimmer verlassen haben.

Sprachsteuerung

Auch die Sprachsteuerung ist bei Loxone-Lampen inzwischen nachgerüstet worden. Der Miniserver Go ist mit dem Apple-HomeKit kompatibel und lässt sich mit Siri per Sprache steuern. Du kannst also einfach per Sprachbefehl deine Loxone-Lichter dimmen oder die Farbe neu einstellen.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
3464

Wie installiere ich Loxone-Lichter?

Setzt du auf das Bussystem, kommst du um fachmännische Unterstützung kaum herum. Es handelt sich um keine Plug-and-Play-Lösung. Vielmehr muss sie in die Bausubstanz integriert und korrekt aufgebaut werden. Deshalb solltest du dich an einen Loxone-Fachpartner in deiner Nähe wenden. Dabei handelt es sich meist um Elektrofachbetriebe. Diese arbeiten für dein Zuhause ein Konzept aus und unterstützen dich beim Verlegen der Kabel, der Einrichtung des Bussystems und der Verbindung der Loxone-Lichter.

Das Loxone-Air-System, das ohne Bussystem auskommt, kannst du theoretisch selbst installieren. Praktisch kommst du hier aber nicht ohne technische Kenntnisse aus. Denn die Geräte anzulernen, kann eine ziemliche Herausforderung darstellen. Wir empfehlen dir deshalb, dir auch dafür fachkundige Unterstützung zu suchen, schon um auftretende Probleme schneller zu lösen.

Welche Vorteile hat die Loxone-Lichtsteuerung?

Das Loxone-Lichtsystem bringt einige Vorteile mit sich:

  • Einmal eingerichtet, ist es einfach zu bedienen, sei es per App oder mit dem Taster.
  • Das System ist kompatibel mit zahlreichen Standards, Schnittstellen und Steuerprotokollen anderer Hersteller.
  • Es lassen sich jegliche Leuchtmittel einbinden, ob LED, Halogen oder Glühbirne.
  • Du kannst Änderungen an den Einstellungen deiner Lichtstimmungen problemlos selbst vornehmen.
  • Von Loxone gibt es zahlreiche weitere Smart-Home-Produkte, die sich nahtlos in einem System zusammenfügen lassen (z. B. Beschattung, intelligente Thermostate).
  • Auf Wunsch betreibst du die Lichtsteuerung von Loxone auch ohne Internetverbindung.
  • Verglichen mit anderen Bussystemen ist die Loxone-Lichtsteuerung einfacher zu installieren.
  • Du kannst die Geräte anderer Hersteller in das Lichtkonzept einbinden.

Allerdings hat das System von Loxone auch einige Nachteile. An erster Front steht dabei der Kostenfaktor. Die hohen Kosten lohnen sich für dich, wenn du dein gesamtes Haus vernetzen möchtest. Willst du dein Zuhause lediglich ein wenig smarter machen und ein paar smarte Lampen nutzen, würdest du mit dem Loxone-Lichtsystem „mit Kanonen auf Spatzen schießen“. In dieselbe Kerbe schlägt, dass du das System ohne tiefgehende Vorkenntnisse nicht selbst einrichten kannst, sondern an die Fachpartner von Loxone gebunden bist.

Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben soll die vergleichsweise kleine Geräteauswahl. Stellen wir einmal Philips Hue mit den rund 500 Produkten im Bereich der smarten Beleuchtung gegenüber, sieht das Sortiment von Loxone beinahe schon mager aus.

Wie viel kosten die Loxone-Lampen?

Beim Stöbern durch das Sortiment von Loxone wirst du eines schnell feststellen: So richtige Schnäppchen gibt es hier nicht. LED-Streifen für rund 150 Euro, Pendelleuchten für etwa 280 Euro – ganz zu schweigen vom Miniserver für stolze 620 Euro.

Meist kaufst du die Geräte im Rahmen eines Loxone-Lichtkonzepts von einem Fachpartner. Für die wichtigsten Kernelemente deines Smart-Homes mit Beleuchtung für zwei Geschosse und smarten Elementen wie Stellantrieben und Präsenzmeldern musst du mit Materialkosten von rund 3.000 bis 4.000 Euro zuzüglich Planung, Konzept und Installation rechnen. Im Premium-Segment landest du schnell im fünfstelligen Bereich. Dafür bekommst du allerdings die geballte Ladung Technik.

Häufige Fragen zur Loxone-Lichtsteuerung

Lassen sich die Loxone-Lampen auch per Alexa steuern?

Ab Werk unterstützen die Loxone-Lichter die Sprachsteuerung per Alexa nicht. Es gibt jedoch Drittanbieter-Lösungen (z. B. von 1Home), die die Verbindung zwischen beiden Diensten herstellen können. Diese sind allerdings kostenpflichtig.

Wie kombiniere ich Loxone mit anderen Smart-Home-Systemen?

Obwohl Loxone ein proprietäres System ist, bei dem alle Komponenten aus einer Hand stammen, kannst du es problemlos erweitern. Lösungen gibt es beispielsweise für KNX, verschiedene Somfy-Produkte und Homematic-Produkte. Mehr dazu erfährst du im LoxWiki. So kannst du softwareseitig auch Philips Hue und Loxone verbinden.

Welche Schnittstellen bietet Loxone?

Das Loxone-System bietet eine Vielzahl von Schnittstellen, um es mit anderen Systemen zu verbinden. Die häufig genannten DALI und DMX sind eher für Großprojekte und die Bühnen-/Veranstaltungstechnik gedacht. Interessanter für Laien sind eher im Privathaushalt verbreitete Schnittstellen wie Fröling, Schüco oder KNX.

Wie kann ich meine Loxone-Lichter aus der Ferne steuern?

Du greifst über die Loxone-App einfach auch von unterwegs aus auf deine Lichtsteuerung zu. Außerdem gibt es mit „Remote Connect“ einen Dienst, mit dem du eine DNS-Verbindung mit deinem Miniserver herstellen kannst.

Fazit: Loxone-Lampen für hohe Anforderungen

Loxone stellt smarte Produkte für ein breites Anwendungsgebiet her. Neben Smart-Home-Anwendungen bietet das Unternehmen auch Lösungen für Gewerbekunden, beispielsweise in Hotels, Bürogebäuden oder Wohnbau. Das System kommt zudem in zahlreichen großen Industrieprojekten zum Einsatz.

Nichtsdestotrotz ist die Loxone-Lichtsteuerung für Privathaushalte mit hohen Anforderungen an ein vernetztes, smartes Zuhause eine gute Wahl. Möchtest du dein Smart-Home auf eine professionelle Basis stellen und dir alle Möglichkeiten für eine spätere Erweiterung sichern, sind die Loxone-Produkte eine Überlegung wert. Das gilt besonders, wenn dein Haus noch im Bau befindlich ist oder du Umbauarbeiten planst, die die Installation des Bussystems in den Wänden erlauben. Dank des Air-Systems kannst du von den vielen Vorteilen der Loxone-Lampen aber selbst dann profitieren, wenn du gerade keinen Umbau planst.

Jetzt gratis eBook sichern!

Mit unserer Sammlung von 1000 Alexa Befehlen lernst du schnell und spielerisch was Alexa alles kann!
3464

Ähnliche Beiträge

Balkonkraftwerk Set

Finde das passende Balkonkraftwerk Set für deinen Bedarf

  • Dennis
  • von Dennis
  • 19.12.2023

Balkonkraftwerke im Set: Flexibel mit 1, 2 oder 4 Modulen bis zu 370 W Leistung. Ideal für weniger südausgerichtete Balkone. Wechselrichter gewährleistet gesetzliche Konformität. Entdecke effiziente Energiegewinnung für deinen Balkon!

Balkonkraftwerk Stromzähler

Balkonkraftwerk: Mit Stromzähler die Einspeisung messen

  • Dennis
  • von Dennis
  • 19.12.2023

Senke deine Energiekosten und schütze die Umwelt mit Balkonkraftwerken! Erfahre, wie du mit einem Stromzähler deinen Verbrauch und erzeugten Solarstrom überwachen kannst. Alle Details findest du hier!

Balkonkraftwerk mit Halterung

Balkonkraftwerk mit Halterung: einfach zu installieren

  • Dennis
  • von Dennis
  • 19.12.2023

Vielseitige Balkonkraftwerke mit Halterung: Einfache Montage dank unterschiedlicher Optionen wie Haken fürs Geländer oder komplexe Aufstellkonstruktionen. Entdecke flexible Mini-PV-Anlagen für nahezu jeden Ort auf dem Markt!

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht